SCHÖNHEIT

Das Altai Gebirge – welch eine Gegend!

 

In der Schönheit der zumeist völlig unberührten Natur wird man automatsch ruhiger, entspannter, ausgeglichener. Die innere Stimme wird lauter hier, so sagt man.

 

Wunderschöne Bergstraßen – On- & Offroad mäandern durch die Berge. Berge die zuerst an die Toskana erinnern, schon bald aber wie die Hochgebirgslandschaften der Alpen wirken. Wilde Bäche und Flüsse stürzen sich durch tiefe Täler, geniale Kurvenkombinationen wechseln sich mit eher selektiven Passagen ab.

 

Schafe. Kühe und Pferde genießen die Fülle der Natur ebenso wie wir. Einfach grandios was sich nach fast jeder Kurve wieder vor uns auftut. Panoramen die es manchmal zur Schwerstarbeit machen, sich weiter auf den Weg zu konzentrieren.

 

Ein kleines Unwetter kann den Fahrspaß auf den festen Lehmpisten zu einem echten Abenteuer machen. Was gerade noch super griffig und entspannt fahrbar war, wird innerhalb weniger Sekunden zu einer Schmierseifenartigen, extrem rutschigen Oberfläche. Joop landet im Matsch, aber außer einem dicken Kratzer im Ego und Schlamm überall, ist nichts passiert.

 

Die Nacht verbringen wir in einer Holzjurte und wir werden das Gefühl nicht los, im Wohnzimmer der Familie zu schlafen, die das direkt angebaute Restaurant betreibt. Egal, die Banja ist angeheizt und wir gönnen uns die reinigende Prozedur. Kaum liegen wir in unseren Schlafsäcken, beginnt laute Musik aus dem Gastraum zu ertönen. Wir scheinen direkt neben dem lokalen Kontakthof zu schlafen... Nach einer ziemlich lauten Ansage der Chefin ist aber Punkt 23:00 Ruhe und wir bekommen unseren Schlaf.

 

Die Szenerie auf dem Weg zur Mongolischen Grenze wird immer atemberaubender. Jeder Kilometer hier ist ein echter Genuß und das Altai kann wirklich einige der schönsten Motorradstrecken On- & Offroad der Welt bieten – und das in einer Natur, die inzwischen ihresgleichen sucht.

 

Wahnsinn! Und das sagt nicht nur die innere Stimme...