ERSTE HILFE UNTERWEGS

Natürlich schon berufsbedingt eines meiner Lieblingsthemen. Schon als Verantwortlicher für die Tourguide und INstruktorenausbildung war es mir wichtig, eine umfassende, praxisnahe 1. Hilfe Ausbildung zu integrieren, hieraus ist ja das spezielle 1. Hilfe Training für Motorrafahrer entstanden (Mehr dazu HIER). Grundsätzlich variiert die Bestückung meines 1. Hilfe Sets je nach Tour, Region und Länge. Ein kleines Set ist aber immer dabei und griffbereit. Was ebenso wichtig ist wie das 1. Hilfe Set, ist ein 1. Hilfe Training - und zwar ein frisches. Möglichst alle 2 Jahre sollte das Wissen aufgefrischt werden. Übung hilft im Notfall richtig zu handeln - und dass wir im Notfall helfen ist ja wohl selbstverständlich!

 

Wichtig ist, was man dabei hat, sollte man auch anwenden können. Übung macht den Meister. Wer einen SamSplint dabei hat, aber nicht weiß wie man damit umgeht, kann ihn daheim lassen. Gleiches gilt für Tourniquet, Beatmungsbeutel etc. Die in der Ergänzung Advanced beschriebenen Dinge sind den Profis vorbehalten. Finger weg, wenn man sich damit nicht auskennt. Besser die Basismaterialien und Basismaßnahmen beherrschen als viel unnötigen, nicht verwendbaren Ballast dabei zu haben! 


Mindestausstattung n. DIN 13167 (in einigen Ländern ja zum Glück schon verpflichtend)

  • Einmalhandschuhe
  • Pflaster
  • Verbandpäckchen
  • Verbandtuch
  • Rettungsdecke

Ergänzungen Basis:

  • Dreieckstuch 
  • Wundauflagen
  • Bandage
  • Israelian Bandage
  • Tourniquet
  • Steri Strips (Klammerpflaster)
  • Pulsoxymeter
  • Verbandsschere
  • Splitterpinzette / Zeckenzange
  • SamSplint
  • Desinfektionsmittel (octenisept)
  • Beatmungsbeutel 
  • Blasenpflaster

Ergänzungen Advanced (Fernreise / Endurotour):

  • Dekompressionsnadel*
  • Nahtmaterial* & Lokalanästhetikum, Chirurgische Pinzette
  • Wendeltubus*
  • Adrenalin + Spritze (Zur akuten Anaphylaxiebahndlung als i.M. injektion)*
  • Vollelektrolythlösung, Infusionsbesteck, Zugangsmaterial*
  • Skalpell*
  • Klemmen*

      *Achtung, nur durch geübten Anwender/Profis zu verwenden!


Reiseapotheke Basis:

  • Orales Schmerzmittel (z.B. Ibuprofen 600, Novamin) Möglichst kein Aspirin, dies verdünnt das Blut, für Motorradfahrer eher schlecht
  • Magenschutz (z.B. Pantoprazol) Bei Sodbrennen und schützt den Magen bei Einnahme von Ibuprofen
  • Wundheilungssalbe (z.B. Bepanthen) für leichte Verletzung der Haut, Abschürfungen, wunde Stellen etc.
  • Lippenbalsam
  • Elektrolyte (als Pulver oder Tabletten) zum Ausgleich bei starkem Schwitzen & Durchfall
  • Durchfallmittel (z.B. Immodium akut lingual)
  • Kombipräparat gegen Grippe (z.B. Wick Daymed, Grippostat etc) Damit kann man auch mit Grippe den Tag überstehen
  • Fenistilgel für juckende Stiche etc.
  • Antihystamine (z.B. Fenistil, Cetirizin) bei allergischen Reaktionen

Reiseapotheke Advanced (Fernreise etc):

  • Breitband Antibiotikum Im Falle einer Infektion
  • Starkes orales Schmerzmittel (z.B. Tramadol)
  • Schlafmittel
  • Beruhigungsmittel