REIFEN

 

Reifen, auch so ein endloses Thema. Reifen haben ganz viel mit subjektivem Empfinden, dem ganz eigenen Fahrstihl, dem Motorrad usw. zu tun - und dann kommt auch noch die Physik dazu.

 

Ich berichte hier von meinen persönlichen Erfahrungen, meinem subjektiven Empfinden. Herausfinden, ob ein Reifen bei dir genauso gut oder schlecht performt wie bei mir, dass musst du selber...

 

Wird ständig erweitert...

 

MotoZ Tractionator Desert (Hinterreifen)

Aus meiner Sicht ein wirklich guter Reifen für Fernreisen und TET-Ausflüge, wo es im Gelände manchmal auch knackiger werden draf, aber eben auch Asphalt mit drin ist - und der darf ja auch Spaß machen. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase ist der Reifen auf Asphalt echt geil zu fahren. Seine Grenzen kündigt er gutmütig an, allerdings ist der Grenzbereich nicht sehr groß - und Vorsicht, bei Nässe reduzieren sich die Reserven deutlich. Aber um auf einem Alpenpass im Kurvengeläuf an einer GS dran zu bleiben, reicht es locker... Im Gelände spielt er dann seine wahren Qualitäten aus. Schnelle Pisten, enges Geläuf, steinige Bergtrails, rutschige Waldpassagen - Der Reifen hat immer die richtige Antwort bzw. den perfekten Grip. Selten einen Reifen gesehen, der Offroad so universell gut ist und auf der Straße auch noch Spaß bringt. Der bleibt meine erste Wahl für die KTM. Offroad 5 und Onroad 4 JoeDakar-Sterne


MotoZ Tractionator Enduro S/T 90/90-21

Ein echter Enduroreifen. Entsprechend unruhig läuft er auf Asphalt, aber daran gewöhnt man sich, denn auch auf Asphalt kann er (im Rahmen seiner Möglichkeiten) wirklich was. Auch flottes Kurvensurven ist mit dem Vorderreifen möglich. Langsam Vertrauen aufbauen, viel Grenzbereich auf Asphalt hat er nicht. Die Laufleistung ist OK, nach 3.000 gemischten Kilometern zeigt er deutliche Sägezähne. Im Gelände egal ob steinig, schnelle Piste, Matsch zeigt er eine super Seitenführung und leichtes Handling. Gibt eigentlich immer ein gutes Gefühl.  Der kommt wieder drauf! Offroad 5 und Onroad 3 JoeDakar-Sterne

Aber Achtung: Wenn's nass wird (Asphalt) geht garnix mehr: VORSICHT!


Michelin Anakee Wild

Macht optisch was her, sieht nach Enduro aus. Ich hatte den Reifen auf der F 850 und auf einer R1200 GS LC. Der Reifen kann was. Auf der Straße geht schon eine verschärfte Gangart - wenn er dann rutscht, dann kündigt er ganz gutmütig an, dass er jetzt dann keine Lust mehr hat. (Getestet in 3er Formation mit dem wahnsinnigen Griechen Niko, dem genauso wahnsinnigen Dok Thomas D. und mir selbst beim Scouten in Griechenland) Im Gelände geht erstaunlich viel - gute Tracktion und Seitenführung, tiefen Matsch mag er nicht, aber welcher Mischreifen mag das schon. Absolute Empfehlung von mir! Geiler Reifen.Offroad 3 und Onroad 4 JoeDakar-Sterne (von jeweils 5 möglichen)


Continental Trail Attack III

Sein Revier ist die Straße, ein leichter, trockener Schotterweg geht auch noch, das war es dann aber auch. Straße, das kann er aber (siehe Bild). Zu zweit auf einer gut beladenen BMW R 1200 Adventure, lässt der Reifen nix anbrennen. Geht bis ganz an die Kante. Küpndigt super gutmütig seine letzten Reserven an - bestens zu handlen, auch im Nassen. So muss ein Reifen sein (wenn er auch noch ein kleines bisschen Offroad können muss). Super Pelle, gerade für die dicke GS. OK, die Laufleistung ist jetzt nicht galaktisch, aber Spaß kostet halt... (der auf dem Foto hat 5.000km runter) Offroad 1 und Onroad 5 JoeDakar-Sterne (von jeweils 5 möglichen)